Stöbern Sie durch unsere Angebote (6 Treffer)

Mas Martinet »Els Escurçons« - 1,5 L. Magnum 20...
Unser Tipp
139,00 € *
zzgl. 0,99 € Versand

Mit Tradition in die Moderne. So könnte man den Mas Martinet »Els Escurçons« bezeichnen. Denn hier besann man sich auf die Vinifizierungs-Methoden aus alten Zeiten und doch ist ein Wein entstanden, der ganz wunderbar ins 21.Jahrhundert passt, ist er doch jeder Uniformierung abhold. Doch der Reihe nach: Els Escurçons stammt von einer uralten kleinen Parzelle, der Ca L'Olives, die in der höchsten Lage – 600 Meter über dem Meer – des Weingutes Mas Martinet liegt. Hier stehen alte Garnacha-Reben, die Hektar-Erträge sind minimal, der Weinberg wird nach strengen biodynamischen Regeln bewirtschaftet. Die Lese erfolgt per Hand, die Trauben werden dann nochmal sorgfältig selektioniert. So weit, so normal. Spannend wird es dann bei der Kellerarbeit. Anstatt sich der – bei Spitzenweinen immer mehr um sich greifenden Barriques-Mania – zu bedienen, (in extremer Weise sei hier der doppelte 100%-Neuholz-Ausbau erwähnt), wird der Els Escurçons zuerst in den traditionellen »Tinas« (große Bottiche aus Holz) vinifiziert. Erst danach folgt eine weitere Reife in Barriques aus dem Burgund, davon sind allerdings nur ein Drittel neu. Der Rest kommt in zweijährige bzw. dreijährige Fässer. Er zeigt sich in kräftig-kirschroter Robe mit granatrotem Saum. Sehr feine, lange Kirchenfenster bilden sich beim Schwenken. Die herrlich barocke Nase ist enorm facettenreich, mit roten und schwarzen Früchten, Noten von Kompott (Maulbeere, Preiselbeere), Kaffee, Gewürzen, dunkler Schokolade, Unterholz, Rauch, balsamischen und mineralischen Aspekten. Naturgemäß halten sich die Röstaromen stark bedeckt, freilich ist doch ein genialer Hauch von Holz zu spüren. Am Gaumen zuerst überraschend dezent, doch dann mit einer verblüffend vielschichtigen Struktur aufwartend: kompakte Tannine, spürbare Weinsäure, sehr reife Frucht, fein dosiertes Holz, exzellente Frische, wohltuende Herbheit, kompromisslos Terroir zeigend, mineralisch, lang, mächtiges Potenzial.

Anbieter: Vinos
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Palacio Quemado Crianza 2017 2017 Rotwein Trocken
Angebot
8,95 € *
zzgl. 0,99 € Versand

Obowhl Spanien mittlerweile in der Oberliga der weinerzeugenden Länder mitspielt, halten die Weinberge noch unzählige Überraschungen und Neuentdeckungen für uns Weinliebhaber bereit. Die Crianza von Palacio Quemado ist ein solches Fundstück. Denn was hier an Qualität ins Glas fließt, dafür muss man andernorts wesentlich tiefer in die Tasche greifen. Die Weine der Palacio Qumado-Edition bilden die Premium-Linie der Kellerei. Ehrensache also, dass hierfür nur Spaniens Toprebe Tempranillo in Frage kommt. Der Wein reifte für mehr als 9 Monate in neuen Barriques und verdankt diesem Aufenthalt sein gut strukturiertes Tannin-Gerüst. Dunkle Kirschen, Wacholder, ein Hauch Veilchen und zarte Vanillenoten verbinden sich zu einem genussvollen Potpourri, das im Finale nochmal das ganze Temperament südspanischer Weine zeigt. Ein Geheim-Tipp für Crianza-Fans .

Anbieter: Vinos
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Can Majoral »Son Blanc« 2015 2015 Weißwein Trocken
Topseller
20,50 € *
zzgl. 0,99 € Versand

Wenn es ein Weingut gibt, das mediterranen Charme, mallorquinische Gelassenheit und überzeugenden ökologischen Anbau vereint, dann ist es Can Majoral, das eine halbe Autostunde von Palma entfernt, im malerischen Algaida beheimatet ist. Hier entstehen einige der besten Weine der Balearen-Insel, was natürlich erst Recht für die in sehr kleiner Auflage vinifizierten 'Crus' Son Blanc und Son Roig gilt. Der Son Blanc präsentiert sich als weißer Muster-Insulaner. Ein Wein von hellem Sonnengelb mit kräftigen Aromen reifer Früchte im Bouquet, das an exotische Früchte wie Ananas, Melone und Maracuja erinnert. Daneben dezente Röstnoten. Am Gaumen körperreich, ausgeglichen, mit einer ausgewogenen Weinsäure und einem komplexen und überraschend lang anhaltendem Finale. Man kann sich der einnehmenden Aura die dieser Biowein ausstrahlt, nur schwer entziehen. Gönnen Sie sich einen kleinen Urlaub zwischendurch...

Anbieter: Vinos
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Mas Martinet »Els Escurçons« 2017 2017 Rotwein ...
Highlight
64,90 € *
zzgl. 0,99 € Versand

Mit Tradition in die Moderne. So könnte man den Mas Martinet »Els Escurçons« bezeichnen. Denn hier besann man sich auf die Vinifizierungs-Methoden aus alten Zeiten und doch ist ein Wein entstanden, der ganz wunderbar ins 21.Jahrhundert passt, ist er doch jeder Uniformierung abhold. Doch der Reihe nach: Els Escurçons stammt von einer uralten kleinen Parzelle, der Ca L'Olives, die in der höchsten Lage – 600 Meter über dem Meer – des Weingutes Mas Martinet liegt. Hier stehen alte Garnacha-Reben, die Hektar-Erträge sind minimal, der Weinberg wird nach strengen biodynamischen Regeln bewirtschaftet. Die Lese erfolgt per Hand, die Trauben werden dann nochmal sorgfältig selektioniert. So weit, so normal. Spannend wird es dann bei der Kellerarbeit. Anstatt sich der – bei Spitzenweinen immer mehr um sich greifenden Barriques-Mania – zu bedienen, (in extremer Weise sei hier der doppelte 100%-Neuholz-Ausbau erwähnt), wird der Els Escurçons zuerst in den traditionellen »Tinas« (große Bottiche aus Holz) vinifiziert. Erst danach folgt eine weitere Reife in Barriques aus dem Burgund, davon sind allerdings nur ein Drittel neu. Der Rest kommt in zweijährige bzw. dreijährige Fässer. Er zeigt sich in kräftig-kirschroter Robe mit granatrotem Saum. Sehr feine, lange Kirchenfenster bilden sich beim Schwenken. Die herrlich barocke Nase ist enorm facettenreich, mit roten und schwarzen Früchten, Noten von Kompott (Maulbeere, Preiselbeere), Kaffee, Gewürzen, dunkler Schokolade, Unterholz, Rauch, balsamischen und mineralischen Aspekten. Naturgemäß halten sich die Röstaromen stark bedeckt, freilich ist doch ein genialer Hauch von Holz zu spüren. Am Gaumen zuerst überraschend dezent, doch dann mit einer verblüffend vielschichtigen Struktur aufwartend: kompakte Tannine, spürbare Weinsäure, sehr reife Frucht, fein dosiertes Holz, exzellente Frische, wohltuende Herbheit, kompromisslos Terroir zeigend, mineralisch, lang, mächtiges Potenzial.

Anbieter: Vinos
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Palacio Quemado Crianza - 1,5L. Magnum 2017 201...
Bestseller
18,95 € *
zzgl. 0,99 € Versand

Obowhl Spanien mittlerweile in der Oberliga der weinerzeugenden Länder mitspielt, halten die Weinberge noch unzählige Überraschungen und Neuentdeckungen für uns Weinliebhaber bereit. Die Crianza von Palacio Quemado ist ein solches Fundstück. Denn was hier an Qualität ins Glas fließt, dafür muss man andernorts wesentlich tiefer in die Tasche greifen. Die Weine der Palacio Qumado-Edition bilden die Premium-Linie der Kellerei. Ehrensache also, dass hierfür nur Spaniens Toprebe Tempranillo in Frage kommt. Der Wein reifte für mehr als 9 Monate in neuen Barriques und verdankt diesem Aufenthalt sein gut strukturiertes Tannin-Gerüst. Dunkle Kirschen, Wacholder, ein Hauch Veilchen und zarte Vanillenoten verbinden sich zu einem genussvollen Potpourri, das im Finale nochmal das ganze Temperament südspanischer Weine zeigt. Ein Geheim-Tipp für Crianza-Fans .

Anbieter: Vinos
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Mas Martinet »Els Escurçons« - 1,5 L Magnum 201...
Top-Produkt
139,00 € *
zzgl. 0,99 € Versand

Mit Tradition in die Moderne. So könnte man den Mas Martinet »Els Escurçons« bezeichnen. Denn hier besann man sich auf die Vinifizierungs-Methoden aus alten Zeiten und doch ist ein Wein entstanden, der ganz wunderbar ins 21.Jahrhundert passt, ist er doch jeder Uniformierung abhold. Doch der Reihe nach: Els Escurçons stammt von einer uralten kleinen Parzelle, der Ca L'Olives, die in der höchsten Lage – 600 Meter über dem Meer – des Weingutes Mas Martinet liegt. Hier stehen alte Garnacha-Reben, die Hektar-Erträge sind minimal, der Weinberg wird nach strengen biodynamischen Regeln bewirtschaftet. Die Lese erfolgt per Hand, die Trauben werden dann nochmal sorgfältig selektioniert. So weit, so normal. Spannend wird es dann bei der Kellerarbeit. Anstatt sich der – bei Spitzenweinen immer mehr um sich greifenden Barriques-Mania – zu bedienen, (in extremer Weise sei hier der doppelte 100%-Neuholz-Ausbau erwähnt), wird der Els Escurçons zuerst in den traditionellen »Tinas« (große Bottiche aus Holz) vinifiziert. Erst danach folgt eine weitere Reife in Barriques aus dem Burgund, davon sind allerdings nur ein Drittel neu. Der Rest kommt in zweijährige bzw. dreijährige Fässer. Er zeigt sich in kräftig-kirschroter Robe mit granatrotem Saum. Sehr feine, lange Kirchenfenster bilden sich beim Schwenken. Die herrlich barocke Nase ist enorm facettenreich, mit roten und schwarzen Früchten, Noten von Kompott (Maulbeere, Preiselbeere), Kaffee, Gewürzen, dunkler Schokolade, Unterholz, Rauch, balsamischen und mineralischen Aspekten. Naturgemäß halten sich die Röstaromen stark bedeckt, freilich ist doch ein genialer Hauch von Holz zu spüren. Am Gaumen zuerst überraschend dezent, doch dann mit einer verblüffend vielschichtigen Struktur aufwartend: kompakte Tannine, spürbare Weinsäure, sehr reife Frucht, fein dosiertes Holz, exzellente Frische, wohltuende Herbheit, kompromisslos Terroir zeigend, mineralisch, lang, mächtiges Potenzial. Ein Wein, der polarisieren wird!

Anbieter: Vinos
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot